Unterwegs in Kintzheim: Affenpark & Adlerwarte

Affenpark – La Montagne des Singes

Der Affenpark oder auch Affenberg ist ein Tierpark für Berberaffen und liegt wie der Adlerpark (siehe unten) in den Bergen von Kintzheim. Auf dem Parkplatz angekommen, siehst du sofort ein Café sowie auch einen Spielplatz vor dir. In dem Café kannst du gut eine kleine Stärkung zu dir nehmen oder auch ein Mittagessen. Der Spielplatz lädt kleine Affenfans zum Klettern ein.

Affenpark – La Montagne des Singes

Affenpark – La Montagne des Singes

Von dort aus gelangst du über einen ausgeschilderten Weg zum Eingang des Parks. Dieser ist eingezäunt, weswegen die Besucher immer in Schüben reingelassen werden. Wie in den meisten Affenparks, handelt es sich hier auch um Berberaffen. Am Eingang bekommen alle Besucher eine Portion Popcorn zur Verfügung, welches die Affen meistens sehr gern entgegennehmen. Kaum haben wir ein paar Schritte getan, schon sehen wir die ersten Affen auf dem Holzgeländer sitzen. Meistens tummeln sich auch einige Menschen um die Affen herum, um Fotos mit ihnen zu machen. Also entweder übst du dich in Geduld und wartest bis diese weiterlaufen oder läufst selber weiter und suchst nach den nächsten Affen. Der Weg durch den Park ist gut für Kinderwagen geeignet. Da es aber ein AffenBERG ist, verläuft der Weg hinauf auf den Berg und hinterher wieder runter. Wir waren bisher schon ungefähr drei Mal da und ich kann sagen, dass die Affen sich überall aufhalten. Nicht nur vorne, sondern auch auf dem Berg und auf dem Weg hinaus auch. Im Affenpark gibt es auch eine Fütterung. Die empfehle ich auch, da hier auch nochmal einige Informationen über die Berberaffen gegeben werden

Adlerwarte Kintzheim – La Volerie des Aigles

Adlerwarte Kintzheim – La Volerie des Aigles

Adlerwarte Kintzheim – La Volerie des Aigles

Der Adlerpark befindet sich in den Bergen von Kintzheim. Schön eingebettet in eine Burg, kannst du dir alle Greifvögel anschauen während du die Burg erkundest. Da der Park gut ausgeschildert ist, gelangst du sehr einfach auf den Parkplatz des Parks. Von dort aus geht ein kurzer Weg (ca 10 Minuten) durch den Wald (gut für Kinderwagen geeignet) zum Eingang vom Park. Hier sollte man allerdings den Kinderwagen stehenlassen, da der Boden aus vielen kleinen Steinchen besteht und sehr schwer mit dem Kinderwagen befahrbar ist. Außerdem musst du für den Rundgang die Treppen benutzen und da stört der Kinderwagen sowieso. Wir haben unseren als Lagerplatz für Jacken, Essen und Getränke genutzt. So mussten wir diese nicht die ganze Zeit mitschleppen. Der Park ist schön übersichtlich, mit dem Rundgang und der Flugshow verbrachten wir aber doch 1,5 Stunden dort. Der Adlerpark zeigt neben Adler, auch Falken, Eulen, Habichte, Geier und noch viele andere wundersame Vogelarten.

Wer sich auf den Weg in den Park macht, sollte sich die Flugshow auf jeden Fall anschauen. Das war bisher die beste, die wir zu sehen bekommen haben. Du bekommst nicht nur eine Flugshow der unterschiedlichen großen sowie auch kleinen Vogelarten, sondern auch viel Information über die Vögel und einige Kunststücke. Darüber hinaus hast du die Möglichkeit einige Vögel zu halten und sich mit diesen fotografieren zu lassen. Die Flugshow dauert ungefähr 40 Minuten. Nach der Show bleiben die Fluglehrer mit einigen Vögeln noch in der kleinen Arena und stehen dir für Fragen und Antworten zur Verfügung. Von der Burg aus hast du auch eine wunderbare Sicht auf das Elsass, seine Weinreben und Dörfer. Den Besuch des Adlerparks kannst du sehr gut mit einem Besuch des Affenparks verbinden.

Über diesen Link kommst du auf die Webseite des Adlerparks und erfährst dort die Öffnungszeiten des Parks, sowie die Uhrzeiten der Flugshow: La Volerie des Aigles.

Patchwork-Deluxe.de Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.