Top 3 Tagesausflugstipps auf Malta

Im Herbst 2018 ging es für uns nach Malta. Malta stand noch nicht auf meiner Liste, also ging ich ohne jegliche Erwartungen hin. In diesem Text teilen wir mit euch die 3 besten Tagesausflüge auf Malta.

1. Tagesausflug: Gozo

Strand von Ramla Bay

Strand von Ramla Bay

Gozo ist die kleine Schwester von Malta und mein eindeutiger Ausflugsfavorit. Dies hängt damit zusammen, dass wir gerne in der Natur unterwegs und Gozo sehr viel davon zu bieten hat. Auf Gozo gibt es noch Straßen, wo wir das einzige Auto weit und breit waren und das gefällt mir sehr. Einfach mal etwas Freiheit riechen. Wenn du einfach nur ziellos über die Insel fährst, siehst du so viele schöne Sachen, die einen Stopp wert sind.
Ich habe bereits einen ausführlichen Artikel über Gozo geschrieben. Lest gerne dort nach, was wir auf Gozo unternommen haben. Eine kurze Zusammenfassung: Gozo hat den schönsten Strand Maltas, eine raue dennoch wundervolle Küste mit einer schönen Aussicht, die zum verweilen einlädt, und eine Hauptstadt, die mit ihrer Zitadelle auf dem Hügel definitiv einen Ausflug wert sind.

die Küste von Gozo

die Küste von Gozo

2. Tagesausflug: Mdina, Blue Grotto, Marsaxlokk, Dingli Cliffs

Die folgenden Sehenswürdigkeiten liegen alle auf Malta und lassen sich unserer Meinung nach sehr gut miteinander verbinden, so dass ihr am Ende des Tages einen wunderschönen Tagesausflug erlebt habt. Je nachdem wo ihr startet, könnt ihr die Reihenfolge natürlich abwandeln. Ich erzähle euch von meinem Favoriten.

Marsaxlokk

Marsaxlokk

Starten würde ich im Süden Maltas und mir im malerischen Marsaxlokk direkt am Wasser ein Frühstück gönnen. Anschließend folgt ein Spaziergang an der Uferpromenade, um sich die bunten Boote und das Dorf von allen Seiten anzuschauen, denn man kriegt nicht genug davon.

Ich glaub, ich würde das nächste Mal sogar meine Unterkunft in Marsaxlokk wählen, damit ich diesen Blick jeden Tag haben kann. Direkt an der Uferpromenade in Marsaxlokk finden auch Märkte statt, wo du dich entweder mit Fisch, Obst und Gemüse eindecken kannst oder aber diverse Mitbringsel für deine Liebsten zu Hause auswählen kannst.

 

Marsaxlokk

Marsaxlokk

Blue Grotto

Blue Grotto Tours

Blue Grotto Tours

Nach dem Frühstück und dem Spaziergang in Marsaxlokk geht es nun weiter mit dem Auto nach Wied iz-Zurrieq, wo euch die blaue Grotte erwartet. Zu der „Blue Grotto“ gibt es Bootstouren, die wenig kosten, eine halbe Stunde dauern und euch die Klippen und Grotten Maltas aus direkter Nähe zeigen. Vom Dörfchen aus habt ihr eine sehr schöne Aussicht mit wunderbaren Fotomotiven.

Es gibt wohl noch die Möglichkeit, an der Küste entlang zu wandern und die Klippen von oben zu betrachten. Das blieb uns leider verwehrt, da genau dann als wir losziehen wollten ein Gewitter aufkam.

Blue Grotto Tours

Blue Grotto Tours

aufkommendes Gewitter bei Blue Grotto

aufkommendes Gewitter bei Blue Grotto

Mdina

Mdina

Mdina

Nach dem netten Dörfchen und der Blue Grotto Bootstour geht’s nun wieder ins Auto und wir fahren in die alte Hauptstadt Maltas, Mdina. Wenn ihr von Valletta oder vom Flughafen aus in den Norden der Insel fahrt, dann seht ihr Mdina schon von weitem auf dem Berg. Zuerst dachten wir, es wäre eine Kirche und wurden eines besseren belehrt. Das Parken ist sehr einfach, denn Parkplätze sind genug direkt oben an der Stadt vorhanden. Mdina ist wie eine Reise in eine andere Zeit. Du spazierst durch eines der großen Eingangstore und kannst es dir richtig vorstellen, wie hier mal vor Jahrhunderten die Menschen lebten und in ihren Gewändern durch die Gassen spazierten. Die Gassen erinnern ein wenig an Venedig. Deswegen finde ich es auch schade, dass Mdina nicht zu einer autofreien Zone gemacht wird. Das Dorf ist so klein, dass es machbar wäre.

Mdina

Mdina

Neben den schönen Gassen, hat Mdina ein Naturkundemuseum, eine wunderschöne große Kirche, einen tollen Ausblick, da das Dorf auf einem Berg liegt, schöne Häuser mit bunten Türen und Cafés. Was wir empfehlen würden ist, im „Café B“ auf der Triq Il Villegaignon eine kleine Pause einzulegen, einen Café oder einen heißen Kakao mit einer der Köstlichkeiten aus der Vitrine zu genießen.

Mdina ist vor allem am Vormittag auch sehenswert, falls ihr auf leere Gassen auf euren Fotos Wert legt. Uns wurde Mdina auch in der Dämmerung oder am Abend empfohlen, wenn überall die Lichter angehen und die Straßen durch die Laternen einen Goldschimmer erhalten. Die Schönheit Mdinas zieht auch die Filmemacher an. Auf Filmtourismus.de habe ich einen tollen Artikel über Malta als Film-Produktions-Destination gefunden. So wurden hier in Mdina beispielsweise diverse Filme und Serien, wie „Monte Christo“, „Midnight Express“ und „Game of Thrones“, gedreht. Einplanen könnt ihr in etwa eine Stunde für den Bummel durch Mdina.

Mdina

Mdina

Dingli Cliffs

Sonnenuntergang bei den Dingli Cliffs

Sonnenuntergang bei den Dingli Cliffs

Danach setzen wir uns wieder ins Auto und fahren auf einen Spaziergang an den Klippen raus zu den Dingli Cliffs. Was soll ich sagen…ein Traum. Diese Weite und diese Schönheit. Ich wäre gerne länger dort geblieben. Aber unsere Zeit hat es leider nicht erlaubt und passend angezogen waren wir leider auch nicht.
Nehmt euch was warmes zum anziehen mit, denn es könnte an den Klippen ein Wind gehen. Wenn ihr es einrichten könnt, dann bleibt bis zum Sonnenuntergang bei den Klippen, genießt die Aussicht und verweilt eine Runde im Hier und Jetzt.

Dingli Cliffs

Dingli Cliffs

3. Tagesausflug: Valletta & die Three Cities

Valletta

Häuser von Valletta

Häuser von Valletta

Valletta darf in dieser Liste auf gar keinen Fall fehlen. Eine Sache vorweg, in Valletta könnt ihr sicherlich auch mindestens einen ganzen Tag oder sogar auch mehrere verbringen. Vor allem, wenn ihr euch das Kulturprogramm, dass Valletta zu bieten hat, anschaut.

Gassen von Valletta

Gassen von Valletta

Wir hatten am City Gate geparkt und sind am Triton Fountain ausgekommen, von wo aus unsere Tour durch Valletta begann. Valletta ist super schön und ich kann es mir so richtig vorstellen, wie es hier vor ein paar Jahrhunderten aussah. Das Flair ist immer noch erhalten. Kein Wunder, dass auch hier schon einige Filme gedreht wurden, von „Monte Christo“ über „World War Z“ bis hin zu der berühmten Serie „Game of Thrones“.

Wir haben uns von unseren Nasen leiten lassen und sind einfach durch die Straßen gebummelt und sind am Wasser rund um Valletta spaziert. Valletta bietet viele versteckte Schmuckstücke und ein wunderbare Aussicht auf’s Meer.

Triton Fountain in Valletta

Triton Fountain in Valletta

Three Cities

Straßen von Kalkara

Straßen von Kalkara

Gegenüber von Valletta liegen die Three Cities, die zwar etwas kleiner aber mindestens genau so schön sind wie Valletta. Es handelt sich um Kalkara, Sanglea und Vittoriosa. Kalkara und Sanglea haben wir auf unserer Reise besichtigen können. Von Maltas Tourismusverband gibt es den Sightseeing Zug, der durch alle drei Städtchen fährt.

Ansonsten schnappt euch euren Mietwagen und fahrt die drei Städtchen selber ab. Dann habt ihr auch die nötige Zeit und Ruhe euch die jahrhundertealten Häuser und die schönen Gässchen in Ruhe anzusehen.

Kalkara

Kalkara

Ich hoffe, ich konnte euch die Schönheiten Maltas etwas Näher bringen und euch für eure Reise nach Malta inspirieren. Oder wart ihr etwa schon mal da und möchtet gerne von eurem Ausflugsfavoriten berichten? Gibt es da Überschneidungen oder habt ihr ganz andere Lieblingsziele auf Malta?

Slideshow Tagesausflüge Malta

 

Umgebungskarten der Malta Tagesausflüge

Malta Tagesauflug 1: Gozo

Malta Tagesausflug 2: Mdina, Blue Grotto, Marsaxlokk, Dingli Cliffs

Malta Tagesausflug 3: Valletta & die Three Cities

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.