Die 3 malerischsten Städte in der Bretagne

Spontan wie wir sind, hat es uns Ende der Sommerferien in die Bretagne verschlagen. Geplant war das nicht. Nach unserem 3-wöchigen Aufenthalt in Südfrankreich, standen erst einmal ein paar Tage im heimischen Schwalmtal an. Doch hat uns das Fernweh – und der Wunsch nach Ruhe und Erholung – recht schnell wieder gepackt. 

Und was soll ich sagen?

Wir haben es nicht bereut!

Über AirBnB haben wir das perfekte Domizil für unsere Bedürfnisse gefunden: La jolie verte. Der Der Name ist Programm. Mitten im Herzen der Bretagne, abseits gelegen am Ende eines Feldweges hört man hier nichts als das Summen der Insekten um einen herum. Von hier aus haben wir dann in verschiedenen Etappen die Bretagne mit unserem Van erkundet. Auf dieser Reise waren unsere zwei jüngsten Kinder mit dabei, daher gelten die Ausflugstipp sowohl für das Reisen mit Kindern, als auch ohne;)

Da wir in dieser Zeit so viel unterschiedliches erlebt haben, werden wir eine kleine Bretagne-Serie starten und in insgesamt 3 Blogartikeln über unseren Bretagne Urlaub berichten. In diesen Artikeln findest du daher die Orte in der Bretagne, die wir besucht haben und für absolut sehenswert halten. Es handelt sich dabei um Orte sowohl in der Natur als auch um malerische Dörfer und Sehenswürdigkeiten.

Beginnen werden wir mit den, wie wir finden, schönsten Dörfern der Bretagne.

Historischer Stadtkern in Tréguier, Bretagne

Warum die Bretagne?

Schon vor 1-2 Jahren hatten wir Lust bekommen, uns die Bretagne anzuschauen. Wir wussten nicht viel über diese Gegend in Frankreich und hatten daher auch wenige Erwartungen an die Region. Naja, und dann kam damals die Corona Pandemie und hat so einigen Reiselustigen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wir hatten damals, als Reisevorbereitung, also schon einiges rausgesucht und in unserer Liste auf Google Maps gespeichert – und dort dümpelte es dann vor sich hin.

Zurück ins Hier und Jetzt 2 Jahre später. Uns kam, wie so häufig, der Gedanke irgendwohin zu fahren, wo wir Ruhe haben können. Ganz abseits von Touristenattraktionen und Menschen. Und schwupps kam die Bretagne wieder ins Spiel. Kurz bei den Unterkünften geschaut, wurde uns als erstes ein Tiny House angezeigt, das einfach perfekt für uns – Mitten im Nichts – gelegen ist. Eben ein “jolie verte”. Und noch dazu mit einem unschlagbaren Preis dazu!
Also packten wir die Kinder ein und fuhren einfach los.

Die Altstadt von Quimper, Bretagne

Die 3 malerischsten Dörfer und Städte der Bretagne

Quimper

Blick auf die historische Innenstadt von Quimper, Bretagne

Quimper war die erste Stadt, die wir in der Bretagne besucht haben und wir haben uns direkt verliebt. Quimper (ausgesprochen Kemper) hat in etwa 64.000 Einwohner und ist recht übersichtlich. Das historische Städtchen liegt am Wasser und die malerische Innenstadt mit Fachwerkhäusern aus dem 16.Jahrhundert lädt zum gemütlichen Bummeln und Verweilen ein. Randnotiz: hier, sowie auch in allen anderen Städten in der Bretagne, finden sich eine Crêperie neben der anderen!

Morlaix

Morlaix war auf unserer Reise durch die Bretagne einer reiner Zufallstreffer. Und was für einer! Solltest du in der Nähe sein, dann las dir Morlaix auf keinen Fall entgehen!

Morlaix hat ungefähr 15.000 Einwohner. Das Stadtbild ziert ein ca 60m hohes Eisenbahnviadukt, das der Bahnstrecke Paris – Brest diente. Die erste Etage des Viadukts ist begehbar, von wo aus du einen wunderschönen Anblick der mittelalterlichen Häuser von oben erhältst.

Unter dem Viadukt findest du auch einen großen Parkplatz und Beschilderungen, um die Stadt zu Fuß zu erkunden. Folge einfach den Schildern und deinem Auge und lasse sich in eine alte Zeit zurückversetzen.

Viadukt in Morlaix, Bretagne

Tréguier

Fachwerkhäuser in Tréguier, Bretagne

Tréguier ist ein süßes kleines Dörfchen mit ca 2.500 Einwohnern. Es hat einen wunderbaren Charme der alten Tage und überrascht dich an jeder Ecke mit süßen Häusern, einer Blütenpracht oder einem schönen Plätzchen. Wenn du in der Ecke bist, statte Tréguier auf jeden Fall einen Besuch ab. Als Krönung empfehlen wir im Bistrot d‘Ernest essen zu gehen. Familiär, gemütlich, lecker! 

Wie immer gilt auch am Ende dieses Reiseberichts, immer her mit deinen eigenen, ganz persönlichen Empfehlungen. Welche Städte hast du bereits in der Bretagne bereist und was ist dein unschlagbarer Tipp?
Lass es uns gerne wissen – die Liste an malerischen Städten in der Bretagne ist bestimmt noch lange nicht vollständig;)

Patchwork-Deluxe.de Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.