Auf der Suche nach Ruhe – Wo ist der Stumm-Knopf für die Welt?

Auf der Suche nach Ruhe
Wie viel Lärm um uns herum existiert, nehmen wir erst wieder so richtig wahr, seit wir mit einem Baby in der Trage durch die Gegend spazieren. Da es sich bei Matheo um ein kleines Outdoor-Baby handelt, sind wir aktuell sehr viel draußen unterwegs, wo er eigentlich seine Ruhe zum Schlafen finden sollte. Eigentlich. Ich sage „eigentlich“, denn auch wenn wir recht ländlich leben und unser Haus in einer Wohngegend liegt, scheint es an jeder Ecke Lärmquellen zu geben.

Vor der Geburt waren wir selbst irgendwie Teil dieser lauten Außenwelt. Anders kann ich mir dieses Wahrnehmungswechsel nicht erklären. Wir scheinen alle das Feingefühl für Lautstärken verloren zu haben und, was damit einhergeht, auch das Gefühl der gegenseitigen Rücksichtsnahme.

Nach der Geburt von Matheo wurden wir zu nahezu Ausgesetzten, auf der Suche nach den leisesten Spaziergangsrouten der näheren Umgebung. Er veränderte unser Weltbild. Er veränderte unseren Sinn für Lautstärken.

Wir machen einen Schritt vor’s Haus und bekommen den Eindruck, als wäre die gesamte Welt auf einmal viel lauter geworden. Was geht da draußen bloß alles vor sich?! Und nicht nur das, auch scheint es als gäbe es da draußen eine Challenge, wer es schafft, das schlafende Baby auf die absurdeste Art wach zu machen.

War die Welt schon immer so laut?

Unsere Wege mit Matheo durch die Straßen, Felder und Wälder unseres Heimatortes, haben uns ordentlich Stoff geliefert, was die Liste an Lärmquellen angeht. Mit ziemlicher Sicherheit, hast du selbst schon ähnliches erlebt, beim Versuch dein Baby draußen zum Schlafen zu bringen. Aber mit genau so einer Sicherheit, gibt es bestimmt Dinge in dieser Liste, die auch dich überraschen werden.

Keines davon ist erfunden. All das haben wir bereits erlebt auf unseren Schlafrunden. Wir starten mittlerweile mit einer Spannung auf die Spaziergänge, was uns wohl heute erwartet.
Womöglich sind die Details etwas ausgeschmückt, aber es scheint als wäre der Fantasie hier keine Grenzen gesetzt.

Unsere Erlebnisse auf der Suche nach Ruhe für das schlafende Baby

Schreiende Kinder & schreiende Eltern
Vorkommen: oft | ab und an | selten | absolute Rarität
Lautstärkepegel: laut | sehr laut | Baby wird wach
Keine Seltenheit und besonders in spielplatznähe eigentlich immer anzutreffen. Hierbei sehr häufig zu beobachten ist die Situation, dass geschrien werden muss, weil der Weg (ca 5 Schritte) zum Kind einfach zuuuu weit ist. Typische ist auch, dass auch wirklich erst losgelegt wird, wenn wir direkt an ihnen vorbeigehen.
Es gibt die Überlegung uns demnächst als Boten anzubieten…

Kettensägen oder auch kreischende Kreissägen
Vorkommen: oft | ab und an | selten | absolute Rarität
Lautstärkepegel: laut | sehr laut | Baby wird wach
Auch hier werden die Maschinen gerne erst angeschmissen, wenn wir in Hörweite sind, so dass ein Ausweichmanöver unmöglich ist. Glücklicherweise kommen diese Lärmquellen nur sehr saisonal vor.



(los)fahrende Autos
Vorkommen: oft | ab und an | selten | absolute Rarität
Lautstärkepegel: laut | sehr laut | Baby wird wach
Türen zuschlagen, Motor anlassen, genau dann wenn man vorbeigeht. Am besten noch vorher nett grüßen, das schlafende Baby wahrnehmen, aber schon im nächsten Moment vollkommen vergessen. Und dann klingen diese Autos im Regelfall auch noch so, als würden sie NIEMALS durch den TÜV kommen.

Kläffende Hunde
Vorkommen: oft | ab und an | selten | absolute Rarität
Lautstärkepegel: laut | sehr laut | Baby wird wach
Überall anzutreffen – wirklich überall. Und wenn die Hunde mal nicht bellen, sondern nur durch die Gegend flitzen, sind es die Herrchen die hinter ihnen her rufen müssen/wollen. Lucky. Lucky ist mein traumatisches Erlebnis und hat sich auf ewig eingebrannt. LAAAAAAAAAAAKIIIIIIIIIII.

Traktoren
Vorkommen: oft | ab und an | selten | absolute Rarität
Lautstärkepegel: laut | sehr laut | Baby wird wach
Aufgrund der Lautstärke ergeben sich hier regelmäßig, vor allem zur Erntesaison, wahre Verfolgungsjagden und waghalsige Ausweichnmanöver. Egal ob Schotterwege, Feldwege oder Waldwege, egal zu welcher Stunde. Es kann immer passieren, dass auf einmal, wie aus dem Nichts, eine dieser riesigen Maschinen auftaucht. Dann heißt es schnell reagieren, Fluchtmöglichkeiten abchecken oder notfalls umdrehen und schnell weg. „schnell“…da ist immer noch ein schlafendes Baby vorne in der Trage. So ergeben sich dramatische Hetzjagden im Schneckentempo.

Radfahrer Rudel beim Spaziergang

Fahrradfahrer
Vorkommen: oft | ab und an | selten | absolute Rarität
Lautstärkepegel: laut | sehr laut | Baby wird wach
Der Fahrradfahrer an sich scheint sehr gerne (mehrmals) zu klingeln, auch wenn man vorher bereits Augenkontakt hergestellt hat und ihn heranfahren sieht. Klingelt er nicht, liegt es daran, dass er sich mit Gleichgesinnten lautstark unterhält und dadurch abgelenkt ist. Gerne tauchen sie auch im Rudel von 5 bis grob geschätzten 50 Fahrern auf, um auch sicher zu gehen, dass die Schlafruhe gestört wird.

Unsere „Was zur Hölle?!“ – Highlights der Lärmquellen

Hubschrauber
Vorkommen: oft | ab und an | selten | absolute Rarität
Lautstärkepegel: laut | sehr laut | Baby wird wach
Die Ohren werden gespitzt, eine Augenbrauen zieht sich in Unglauben nach oben und der Blick geht langsam gen Horizont. Tatsächlich. Ein Transporthubschrauber…im Tiefflug über die Felder hinweg.

Das kann doch nur noch getopt werden von, genau, dem:

Schrotthändler
Vorkommen: oft | ab und an | selten | absolute Rarität
Lautstärkepegel: laut | sehr laut | Baby wird wach
Mitten auf dem Weg über die Felder zwischen unserem Dorf und einem nahegelegenen See. Es macht einfach keinen Sinn hier einen Schrotthändler anzutreffen. Und was noch weniger Sinn macht: er lässt auch hier das laute Dauer-Gebimmel laufen. Als würden Leute aus den Maisfeldern auftauchen, um ihre alten Wäschespinnen loszuwerden.

Alle mal pssst! – das Outdoor Baby muss schlafen

Mit so einem schlafenden Baby vor die Brust geschnallt, nimmt man die Umwelt komplett anders war. Dies gilt nicht nur für unsere Tagesausflüge. Auch Nachts machen sich auf einmal Lärmquellen auf, die wir vorher vielleicht wahrgenommen hatten, aber nie als Schlafstörfaktor identifiziert hatten.

Betten die Knarzen
Vorkommen: oft | ab und an | selten | absolute Rarität
Lautstärkepegel: laut | sehr laut | Baby wird wach

Nachbarschaftsparty
Vorkommen: oft | ab und an | selten | absolute Rarität
Lautstärkepegel: laut | sehr laut | Baby wird wach

Alarmanlangen, die losheulen
Vorkommen: oft | ab und an | selten | absolute Rarität
Lautstärkepegel: laut | sehr laut | Baby wird wach

Kläffende Hunde
Vorkommen: oft | ab und an | selten | absolute Rarität
Lautstärkepegel: laut | sehr laut | Baby wird wach
…wir sagten ja schon, sie sind überall

Und wenn dann vielleicht doch mal Ruhe einkehrt, wechseln sich die Kleinen ab mit ihren unruhigen Schlafphasen. So ist das eben manchmal.

Kannst du als Elternteil die Situationen nachempfinden? Was sind deine skurrilen Erlebnisse?

Wir haben noch ein paar Schlafrunden vor uns und ich bin mir sicher da findet sich noch das ein oder andere Sahnestück.

Patchwork-Deluxe.de Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.